Mai bis Ende Juni: Spargelzeit

Frisch gestochener Spargel.Wer kennt es nicht, das edle Bleichgemüse, auf dessen Erscheinen die Feinschmecker sehnsüchtig warten? Der Anbau dieser Köstlichkeit hat in Franken eine lange Tradition, und die Qualität des fränkischen Spargels ist weithin bekannt. In den lockeren, sandigen Böden des Regnitz- und Maintales gedeiht das Stangengemüse besonders gut. Geerntet wird der Spargel, sobald der Kopf aus dem Erdreich hervorschaut: Nur dann bleibt den Stangen die edle porzellanartige Weiße. Erst wenn er die Oberfläche durchbricht, färbt er sich grün. Nach der neuen EG-Vermarktungsnorm werden die Spargelstangen in vier Spargelcremesuppe.Farbgruppen eingeteilt: weißer , violetter, violett-grüner und grüner Spargel. Frischer Spargel wird in den drei Güteklassen Extra, I und II angeboten. Frischen weißen Spargel erkennt man an den saftigen Schnittflächen, den festen geschlossenen Köpfen und den prallen, glänzenden Stangen sowie an seinem aromatischen Geruch.

Spargelsalat.Den typischen Geschmack erhält der Spargel durch schwefelhaltige ätherische Öle. Er ist nicht nur kalorienarm - 100 g Spargel enthalten lediglich 63 kJ/15 kcal - sondern auch vitamin- und mineralstoffreich sowie gut bekömmlich. Der hohe Gehalt an Asparaginsäure und Kalium bewirkt den harntreibenden Effekt des Spargelomelett.Spargels. Mit einer Portion (500 g) kann z.B. rund ein Drittel des Kalium-, Eisen- und Vitamin-B1-Bedarfs und ein noch höherer Anteil des Vitamin-E- und -C-bedarfs gedeckt werden.

Beliebt sind besonders die traditionellen Spargelgerichte: zusammen mit Schinken, Kartoffeln und Butter, als Spargelsalat oder als Spargelcremesuppe.

Spargellende.Wir verwenden in unserem Haus ausschließlich Spargel aus fränkischem Anbau. Daher finden Sie den Spargel nur von Ende April bis Ende Juni (je nach Witterung +/- 1 oder 2 Wochen) auf unserer Speisekarte - "Importspargel" kommt bei uns nicht auf den Tisch. Schließlich sind wir ein fränkisches Gasthaus, und dazu gehört eben auch eine saisonal unterschiedliche Speisekarte. Und seien Sie mal ehrlich: Das ganze Jahr über Spargel essen ist doch langweilig - so wie jeden Tag Weihnachten ...